Sonntag, 24. Juli 2011

One Wild Night

hieß es freitags in Wien im Ernst Happel Stadion. Nach 3 Jahren des langen Wartens, beehrten uns die "Jungs" von Bon Jovi endlich wieder mit ihrer Anwesenheit. Den ganzen Nachmittag über regnete es in Strömen und wir befürchteten schon dass das schlechte Wetter den ganzen Abend andauern würde. Doch kaum verließen die Vorbands die Bühne kam wie aus dem Nichts die Sonne hervor...

Endlich konnten wir aus unseren, an diesen Tag essentiellen, Ponchos schlüpfen. Schließlich will man ja vor den Herrn Jovi und Sambora nicht wie ein Heinzelmännchen aussehen. ;) Und kaum fünf Minuten später erklangen die ersten Takte zu "Raise Your Hands" und eine mehr als gut gelaunte Band kam auf die Bühne.
Von "Livin' On A Prayer" über "Runaway" bishin zu "Always" und "You Give Love a Bad Name" war alles dabei. Ein Highlight war unter anderem der Song "Hallelujah" von Leonard Cohen den Jon einmalig gecovert hat. (klick)
Dank eines guten Freundes haben wir super Karten bekommen und standen in der Front Row. Ein tolles Erlebnis, vorallem wenn man die Jungs zuvor bei den Konzerten immer nur Fingernagelgroß sah, und nun sogar das ein oder andere Lächeln absahnen konnte. ^^ 
Nach zwei Stunden verabschiedete sich die Band um dann unter tosenden Applaus wieder auf die Bühne zurückkehren zu können und eine weitere Stunde vor den 55.000 Menschen zu spielen die bei jedem Song die Hände in die Luft warfen und im Takt mittanzten. Selbst Liederwünsche aus dem Publikum wurden umgesetzt und so entschied sich Jon einfach den ein oder anderen Song zu spielen der auf den vielen Plakaten stand die die Fans in die Höhe hielten. 

Selbst mit Ende 40 und bald Dreißigjährigen Bandbestehen merkte man es macht ihnen einfach immer noch eine Menge Spaß und somit feierten sie mit uns bis 23 Uhr, ganze drei Stunden, bis das Konzert mit "These Days" sein krönendes Ende fand.

Das wars erstmal mit einem kleinen Konzertbericht von mir. Ihr merkt ich bin begeistert und freue mich schon aufs nächste Konzert, auch wenn ich wieder 3 Jahre warten muss, es lohnt sich. ;)

Wir lesen uns später, ich habe dann wieder einen etwas modelastigeren Blogpost für euch.

Till then "Have A Nice Day",
Mina

PS: Fotos sind leider nicht so toll geworden. Hatte nur das IPhone dabei weil ich nicht damit gerechnet habe dass wir soweit vorne stehen werden...


1 Kommentar:

  1. Wow, so weit vorne ist, in so ner riesen Arena, ja sicher ein Erlebnis.
    Als ich noch klein war war meine Mama ein riesen Fan & brachte von Konzerten immer etwas mit.. so schmückte ein Bon Jovi Poster jahrelang mein Kinderzimmer :D

    AntwortenLöschen