Dienstag, 13. April 2010

Buchtipp: "Vorübergehend tot - True Blood"


Hier möchte ich euch mein derzeitiges Lieblingsbuch vorstellen...

„vorübergehend tot“ ist der Auftakt zu einer neuen Vampir-Reihe, welche von der jungen Protagonistin Serookie Stackhouse handelt. Sookie hat eine Behinderung, zumindest behauptet sie behindert zu sein – sie kann nämlich die Gedanken anderer lesen. Japanische Forscher haben es geschafft synthetisches Blut für Vampire herzustellen. Anhand dieses wissenschaftlichen Durchbruchs brauchen sich die Vampire nicht mehr im Untergrund zu verstecken, sondern wohnen nun fortan Tür an Tür mit ihren nicht untoten Nachbarn. Sookie selbst lebt zusammen mit ihrer Großmutter in einem eigenen Haus in Bon Temps, Louisiana. Ihre Mitmenschen halten sie auf Grund ihrer „Behinderung“ für ein wenig verrückt und Sookie selbst meidet tiefgreifendere Beziehungen, um durch die Gedanken der anderen nicht enttäuscht zu werden. Sookie wünscht sich nichts mehr als eines Tages selbst einem Vampir zu begegnen. Die Geschichte beginnt als gegenwärtig dieser Wunsch in Erfüllung geht …

Charlaine Harris ist nicht zu unrecht auf den New York Times Bestseller Listen aufgeführt. Sie versteht es einfach einen fesselnden Roman zu schreiben. Die gesamte Handlung ist so abwechslungsreich und doch natürlich verfasst, dass man meinen könnte, er wäre aus dem Leben gegriffen. Der Schlüssel dazu sind wohl die Charaktere. Allen voran natürlich Sookie, da das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde. Man merkt deutlich, dass Charlaine Harris aus den Südstaaten stammt (Mississippi), da sie versuchte diesen Charme in die einzelnen Persönlichkeiten einzuarbeiten, was ihr durch aus sehr gut gelungen ist. Jeder Charakter hat seine Geschichte, bringt aber auch eine Menge Witz mit, da besonders die Einzigartigkeiten hervorgehoben werden.


Ich habe das Buch zuerst auf Englisch (Englischer Titel "Dead Until "Dark" und dann auf Deutsch gelesen. Leider gehen in der deutschen Übersetzung einige Wortwitze verloren, was ich etwas schade fand. Wenn man das Buch aber nicht zuvor auf Englisch gelesen hat, fällt einem natürlich nichts davon auf. ;)

Da Buch kann ich voll und ganz weiterempfehlen. Es ist eine verrückte, romantische, blutige, witzige und manchmal auch erotische Vampirstory, mit einer Hauptfigur "Sookie" die einem einfach nur sympathisch ist und einem Vampir "Bill" von dem man sich gerne beissen lassen würde...

Ich kann es kaum erwarten mit dem nächsten Buch "Untot in Dallas/Living Dead in Dallas" dieser Serie anzufangen.

xoxo
eure S.

Kommentare:

  1. hab bis jetzt nur den 1. band davon gelesen und hab mich bis jetzt noch nicht dazu gerungen, die box mit band 1-8 zu kaufen...

    finde es so und so besser, bücher bzw. filme/serien auf englisch anzuschauen, schon alleine wegen den stimmen und dem im deutschen schlecht übersetzten wortwitz...

    AntwortenLöschen